Aktuelle Meldungen!


Die Ladies beziehen eine extrem unglückliche Niederlage, aber beide Männerteams drehen ihre Auswärtsspiele!

Bei den Frauen glänzen Gundi Kröninger und Evelyn Hrebetschek mit jeweils 553, bei den Männern Max Altmannshofer mit 577!

Nach dem ersten Saisonauftritt der beiden Top-Teams der BSG 2000 Passau könnten die Gefühlswelten nicht unterschiedlicher sein. Trotz einer mannschaftlich geschlossen guten Vorstellung beziehen die Ladies in einem dramatischen Spiel gegen Germanen München eine äußerst knappe und unglückliche Niederlage. Lediglich 3 Kegel geben den Ausschlag zugunsten der Gäste aus München. Die Erste dagegen kommt nach deutlichem Rückstand zurück, dreht das Spiel gegen die neu gebildete Spielgemeinschaft Stephansposching/Neuhausen zu ihren Gunsten und holt noch die Punkte. Die Reserve macht es der Ersten nach! Auch sie liegt in Niederwinkling zunächst deutlich zurück und die Schlusspaarung holt noch einen Sieg heraus.
Sowohl Gundi Kröninger als auch Evelyn Hrebetschek zeigen tolle Leistungen und erzielen jeweils hervorragende 553 Kegel. Max Altmannshofer stellt erneut seine Ausnahmestellung unter Beweis und steuert als Bester bei den Männern 577 Kegel zum Mannschaftserfolg bei!


Landesliga Ost Frauen: BSG 2000 Passau 1 : SKC Germanen München 1

Das Heimteam kann nicht auf die beste Besetzung zurück greifen. Aufgrund gravierender gesundheitlicher Probleme ist völlig unklar, wann und ob Martha Kinzel überhaupt wieder ins Spielgeschehen eingreifen kann. Dafür kehrt Betti Zieringer nach der Mutterschaftspause wieder in das Team zurück. Die diesmal fehlende Hannelore Hrebetschek wird von Carmen Heindl vertreten. Schon deshalb fällt dem Vizemeister der letzten Saison die Favoritenrolle zu.
Gundi Kröninger steigert sich von Bahn zu Bahn, wird aber für ihr tolles Ergebnis knapp nicht mehr belohnt. Mit 2:2 und 553:558 muss sie den Punkt abgeben. Betti Zieringer sichert sich gleich die Sätze 1 und 2, behält aber trotz Satzausgleich die Oberhand mit 520:500. Als die junge Carmen Heindl nach zwei verlorenen Bahnen endlich ihre Nervosität ablegt, kann sie sogar einer überragend spielenden Gegnerin Paroli bieten, gleicht in Sätzen noch aus, bleibt aber mit 512:563 im Hintertreffen. Evelyn Hrebetschek spielt daneben anfangs etwas verhalten, dreht aber in der zweiten Hälfte ihres Auftritts gewaltig auf! Sie gewinnt alle vier Sätze und mit tollen 553:501 sorgt sie für eine knappe Führung im Teamergebnis. Die Schlusspaarung Sonja Stidl und Silvia Maier-Heindl baut die Führung zunächst mit jeweils gewonnenenm 1. Satz aus, weil aber beide die Sätze 2 und 3 abgeben schlägt das Pendel in die andere Richtung aus. Beide gewinnen die letzte Bahn, aber es reicht knapp nicht. Stidl kommt zu einer Punkteteilung mit 504:504 und Maier-Heindl unterliegt mit 489:508. Das beste Mannschaftsergebnis der BSGlerinnen seit über 2 Jahren reicht nicht aus, um die Winzigkeit von nur 3 Kegeln geht der Sieg an die Münchnerinnen mit 2,5:5,5 und 3131:3134.


Bezirksliga Donau: SpG Stephansposching/Neuhausen 3 : BSG 2000 Passau 1

Auf den Bahnen in Stephansposching gab es für die BSGler noch nie etwas zu holen. Mit der neu gebildeten Spielgemeinschaft mit Neuhausen waren die Erwartungen der Gäste auf Punkte entsprechend niedrig. Matze Böse kann zweimal den Satzrückstand ausgleichen, doch er wird bei 562:555 knapp überspielt. Der Gegner von Enrico Herfurth sichert sich mit einem fulminanten letzten Durchgang ein deutliches 3:1 mit 597:546 und auch Stefan Dallinger geht leer aus. Bei gleicher Kegelzahl von 552:552 geht der Mannschaftspunkt mit 3:1 ans Heimteam. Arnulf Schindelar weiß leicht angeschlagen wahrlich nicht zu überzeugen, doch weder sein erster Kontrahent noch dessen nach 60 Wurf eingewechselter Ersatzmann können auch nur annähernd Bezirksliga-Niveau zeigen und so kommt Schindelar mit zwei Satzgewinnen und einem Unentschieden zum Erfolg und verkürzt bei 427:476 den Rückstand auf lediglich 9 Zähler. Ein sehr guter letzter Satz bringt Markus Zieringer auf die Erfolgsspur. Bei 2:2 geben die 473:504 den Ausschlag zu seinen Gunsten. Die beste Leistung der Passauer zeigt dann Max Altmannshofer. Er weist seinen Gegenüber mit 3:1 und 577:547 in die Schranken und sichert seinem Team den Sieg beim ersten Auftritt in der neuen Saison. 3:5 und 3158:3210 lautet der Endstand für den unerwarteten und umjubelten Auswärtserfolg!


Bezirksliga A Donau: Grün Weiß Niederwinkling 1 : BSG 2000 Passau 2

Die Gastgeber bieten gleich in der Startpaarung ihre beiden spielstärksten Akteure auf und wollen offensichtlich so den Grundstein für einen Heimsieg legen. Mane Schwaiberger braucht den vollen ersten Satz um mit den Verhältnissen klar zu kommen. Er gewinnt dann die Sätze 2 und 3 und vergibt durch überraschend viele Fehlwürfe doch noch den Punkt bei 507:502. Daneben überrascht Ersatzmann Flo Behringer sogar mit einem Satzgewinn, letztlich muss er aber die Klasse des Gegners mit 534:471 anerkennen. Nach einem Remis im ersten Satz lässt Bodo Plagge nichts mehr anbrennen und gewinnt alle drei weiteren Sätze zu gesamt 457:496. Enttäuschend verläuft dann der Auftritt von Albert Schneidhuber. Bei 2:2 unterliegt er mit 504:463. Roland Tretter und Albert Tosch marschieren anschließend quasi im Gleichschritt. Beide gewinen den ersten Satz und spielen Unentschieden im Zweiten. Mit bärenstarken Leistungen im dritten Durchgang drehen sie das Spiel spektakulär endgültig auf die Seite der Passauer. Tretter gibt den letzten Satz noch ab, doch das spielt keine Rolle mehr. Er gewinnt mit 510:461 und Tosch mit der Bestleistung der Partie mit 544:490. Die Reserve der BSG 2000 macht es damit der Ersten nach und entführt mit ebenfalls 3:5 die Punkte bei 2953:2986.

RT